Sansibar: Die Riesenschildkröten von Prison Island

Sansibar: Die Riesenschildkröten von Prison Island

Bei Beach Boy Bigfoot buchten wir einen Tagesausflug, dessen erster Teil aus einem Bootstrip nach Prison Island bestand, die in der Landessprache Changuu heißt.

Mit der Dhow nach Prison Island

Mit der Dhow nach Prison Island

Mit dem Jeep starteten wir um 9 Uhr morgens vom Hotel. Der Kleinbus war rappelvoll und zwei der Teilnehmer verließen das Fahrzeug etwas früher als wir, da sie zu einer Spice Tour (verlinken) aufbrachen, wohingegen wir weiter nach Stone Town gebracht wurden. Dort bestiegen wir ein kleines Holzboot mit Außenborder, mit dem wir etwa 25 Minuten für die Überfahrt nach Prison Island benötigten.

Ehemalige Gefängnisgebäude

Ehemalige Gefängnisgebäude

Die Gefängnisinsel trägt ihren Namen zurecht, denn zu Zeiten der Sklaverei diente sie dazu, die versklavten Afrikaner zu züchtigen, bevor sie in Stone Town auf dem Sklavenmarkt zur Auktion gestellt wurden. Im weiteren Verlauf der Geschichte diente die Insel zunächst noch als Korallenmine und später als Quarantäne-Station für Gelbfiebererkrankte. Die Gebäude aus der Gefängniszeit stehen heute noch und können besichtigt werden.

Das Jahr 1919 ist für die heutige Bedeutung der Insel von großem Stellenwert, denn in diesem Jahr schenkte der damalige Gouverneur der Insel vier Aldabra-Riesenschildkröten¹, die sich daraufhin stark vermehrten. Heute gibt es eine große Anlage bestimmt über 100 Tieren. Auf den Bildern kann man eine ungefähre Ahnung bekommen, wie groß diese Tiere wirklich sind. Zwei Mal am Tag gibt es eine „Fütterung“, die daraus besteht, dass die Wärter eine große Ladung Salatblätter in die Gehege kippen. Wer sich traut, kann die Salatblätter aufheben und die Schildkröten von Hand füttern. Auf dem Panzer ist mit blauer Farbe das Alter der Tiere angegeben. Die aktuell älteste Schildkröte weist stolze 189 Lebensjahre vor! Neben den Schildkröten gibt es auch noch Dikdiks und Pfaue in den Gehegen. In zwei kleineren eingezäunten Bereichen leben Jungtiere und Neugeborene, die einer besonderen Pflege bedürfen und wohl auch vor einer unerlaubten Wegnahme geschützt werden müssen.

Die Tiere sind jedoch nicht die einzigen Bewohner der Insel. Es gibt auch ein Ressort² sowie Ferienwohnungen auf der Insel. Mir persönlich wäre das aber zu langweilig dort. Der kleine Strand der Insel ist zwar genauso klein wie wunderschön und der Boden ist über und über mit Seesternen bedeckt, für einen längeren Aufenthalt wäre es aber nichts für mich.

¹ http://de.wikipedia.org/wiki/Aldabra-Riesenschildkröte
² http://www.privateislands-zanzibar.com/changuu/